Migrationsfachberatung Teltow-Fläming

Die "Migrationsfachberatung Teltow-Fläming" berät und unterstützt Asylbewerber, anerkannte Asylberechtigte, Kontingentflüchtlinge und Spätaussiedler bei individuellen Problemen und Herausforderungen, denen sie sich im Rahmen der Integration in die Gesellschaft stellen müssen.

Informationsblatt für Flüchtlinge, anerkannte Asylberechtigte und Spätaussiedler
Die fremdsprachlichen Informationsblätter werden derzeit überarbeitet.

Angebote in der Einzelberatung

  • Beratung zu aufenthaltsrechtlichen Fragen und Verfahrensfragen (einschließlich des Asylverfahrens)
  • Unterstützung einer Perspektivenentwicklung einschließlich Fragen der möglichen Rückkehr sowie der Aus- und Weiterwanderung
  • Beratung zur Familienzusammenführung
  • die Identifizierung als schutzbedürftige Person nach Artikel 21 der Richtlinie 2013/33/EU und Unterstützung des kommunalen Aufgabenträgers bei der Ermittlung der daraus resultierenden besonderen Bedarfe unter Einbeziehung der Regelangebote (Mitwirkung am Fallmanagement),
  • Beratung und Begleitung im Härtefallverfahren nach der Brandenburgischen Härtefallkommissionsverordnung
  • Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemlagen - im Einzelfall in Zusammenarbeit mit den Regeldiensten u.a. in folgende Bereiche:
     - die Beratung zu leistungsrechtlichen Fragen, Leistungsbeantragung, Umgang und Erstkommunikation
       mit Behörden, Ämtern und Institutionen und Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen
    - die Beratung zum Zugang zu Regeldiensten und -angeboten sowie zu themen- oder
       zielgruppenspezifischen Angeboten (u.a. psychosoziale Versorgung, Beratung in Diskriminierungsfällen,
       Hilfsangebote bei Gewaltbetroffenheit, Frauenberatung, Kinderschutz, Familien- und Erziehungsberatung)
    - Unterstützung bei Erziehungs- und Schulproblemen
    - Vermittlung von gesetzlichen Regelungen bei der Organisation des Familienalltags und erwarteter Verhaltensweisen
       in einer Wohngemeinschaft
    - Zusammenarbeit mit den Sozialarbeiter/-innen in den Übergangswohnheimen beim Auszug in geeigneten Wohnraum
    - Beratung zur Wohnungssuche, beim Abschluss von Mietverträgen und bei der Erfüllung vertraglicher Pflichten
       im Mietverhältnis sowie beim Umgang mit nachbarschaftlichen Regeln und Konflikten
    - Hilfestellung bei der Integration in den jeweiligen Kommunen/Sozialräumen
    - Förderung der Eigeninitiative (Hilfe zur Selbsthilfe)
    - Krisenintervention bei existenziellen Problemlagen (Gesundheit, Bildungs- und Erziehungsangelegenheiten)
       durch Notbereitschaft
  • niedrigschwellige Gruppen- oder Einzelmaßnahmen und Angebote zur Orientierung in der Ankommensphase sowie zur psychosozialen Stabilisierung oder bei zielgruppenspezifischen Bedarfslagen


Offene Beratungszeiten in Begegnungszentren

Blankenfelde
"Haus der Hilfe"

Wilhelm-Raabe-Str. 15
15827 Blankenfelde-Mahlow
Mittwoch, Donnerstag 9.00 - 14.30 Uhr
Tel.: 03379 – 20 79 64





Dana Werneke 0174 - 86 953 61

Ludwigsfelde
"Waldhaus"
August-Bebel-Str. 2
14974 Ludwigsfelde
Montag, Dienstag 9.00 - 13.00 Uhr 
Mittwoch 9.00 - 15.00 Uhr 
Tel.: 03378 - 51 98 925
sowie nach Terminvereinbarungen





Anna Wunder 0151 - 677 21 840
Jürgen Hewko 0152 - 571 288 75

Luckenwalde
MGH "Bürger- und Kieztreff"
Burg 22d - 1.OG
14943 Luckenwalde
Montag, Dienstag 9.00 - 16.00 Uhr
Montag    9.00 - 16.00 Uhr  
Tel.: 03371 - 40 48 470
sowie nach Terminvereinbarungen





Dana Werneke 0174 - 86 953 61
Jürgen Hewko 0152 - 571 288 75

Jüterbog
Diakonie Geschäftsstelle
Kreisbahnplatz 1
14913 Jüterbog
Mittwoch 13.00 – 17.00 Uhr
Freitag    9.00 – 14.00 Uhr

Tel.: 03372 - 44 17 10
sowie nach Terminvereinbarungen

 



Anna Wunder 0151 - 677 21 840
Dana Werneke 0174 - 86 953 61
Jürgen Hewko 0152 - 571 288 75

Außerhalb der festen Beratungszeiten erreichen Sie unsere Berater/-innen über die angegebenen Mobilnummern.
Sie erreichen uns immer über Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Montag - Freitag in der Zeit von 8.00 - 15.00 Uhr ist die Kontaktaufnahme auch wie folgt möglich:
Geschäftsstelle Jüterbog - Zentrale 03372 - 44 17 10 
Waldhaus Ludwigsfelde - Frau Gräber 03378 - 51 98 925

Ihre Ansprechpartner:

Anna Wunder – Teamleitung  
Sprachen: Deutsch, Russisch
Tel.: 0151 – 677 21 840

Julia Stadelmayer
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
Tel.: 0152 – 576 500 69 
Dana Werneke
Sprachen: Deutsch, Englisch
Tel.: 0174 – 86 953 61

Jürgen Hewko 
Sprachen: Deutsch, Englisch, Russisch, Polnisch
Tel.: 0152 – 571 288 75
Khalil Barkal – Sprachmittler
Sprachen: Arabisch, Deutsch, Englisch, Kurdisch, Türkisch
Tel.: 0162 – 572 25 75
 


Grundsätze der Arbeit:

Die Migrationsfachberatung

  • berät neutral und unabhängig unter strikter Vermeidung einer Tendenzberatung,
  • arbeitet eng mit allen weiteren Fachträgern zusammen, um durch eine abgestimmte Zusammenarbeit Doppelberatungen zu,
  • befördert die Kooperation mit Regelstrukturen und flankierenden Angeboten zur Unterstützung der Integration und zur Unterstützung der interkulturellen Öffnung von sozialen Regeldiensten, Behörden und Institutionen
  • unterstützt auf Anfrage (z.B. durch einer der Akteure) die Vermittlung in Konfliktsituationen (z.B. Mittler zwischen Behörden, Einrichtungsbetreibern [Heimleitung], Asylsuchende, Anwohner usw.), Ein Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit den Kindereinrichtungen und schulischen Bildungseinrichtungen. Durch aktive Beratung der Mitarbeitenden in den Einrichtungen und der interkulturelle Vermittlung zwischen den Erziehungsberechtigten und den Einrichtungen werden interkulturell bedingte Problemlagen und psycho-soziale Probleme der Kinder lösungsorientiert angegangen.
  • arbeitet eng mit den Willkommensinitiativen und den in der gemeinwesensorientierten Integration tätigen Vereine und Körperschaften zusammen. Dies ermöglicht es, Ehrenamtliche zur Förderung der Integration verstärkt mit einzubinden und Integrationspatenschaften zu initiieren.
  • arbeitet eng mit den bürgerschaftlichen Initiativen, Willkommensinitiativen und Vereine zusammen. Sie unterstützt die Gewinnung, Schulung und Begleitung von Flüchtlingen zur ehrenamtlichen Tätigkeit sowie die Gewinnung, Schulung und Begleitung Ehrenamtlicher für niedrigschwellige Hilfen für Flüchtlinge.