Baustein 4

© Für das Personal von morgen
Berufsorientierung in den Jahrgängen 6-10

Baustein 4: 9. Jahrgang


Aktionsbereich

Fokus: geeignete Ausbildungsplätze in der Region/ in Deutschland


Inhalt

Am Ende des 9. Schuljahres entscheidet sich, wem es gelingen wird, die richtige Berufswahl zu treffen, um rechtzeitig einen geeigneten Ausbildungsplatz zu erhalten. Im Baustein 4 erhalten die Schülerinnen und Schüler Hilfestellungen für konkrete Schritte im kommenden Bewerbungsprozess.

  1. Die Schülerinnen und Schüler werden vor und nach ihrem Betriebspraktikum Rechenschaft über die Wahl des Praktikumsplatzes und die erhofften/erreichten Lernfortschritte. Sie begründen, inwiefern ihnen das Praktikum (nicht) hilfreich war, entscheidende Vorkenntnisse im angestrebten Ausbildungsberuf zu erhalten.
  2. Das DWTF unterstützt die Schülerinnen und Schüler dabei, qualifizierte Zeugnisse über ihr Praktikum zu erhalten.
  3. Die Schülerinnen und Schüler geben eine detaillierte Einschätzung ihrer Stärken und Schwächen sowie ihres Sozial- und Arbeitsverhaltens.
  4. Die Lehrkräfte schreiben für jeden Schüler/jede Schülerin eine Beurteilung. Diese werden vom DWTF in vertraulichen Gesprächen mit der eigenen Einschätzung abgeglichen.
  5. Auf der Grundlage der Selbst- und Fremdeinschätzungen, der Noten und Berufswünsche erarbeiten die Schülerinnen und Schüler eine Liste möglicher Ausbildungsbetriebe in Deutschland.
  6. Die Lehrkräfte erstellen im Fachunterricht mit jedem Schüler/jeder Schülerin einen Lebenslauf und ein Anschreiben. Grundlage dafür sind die Anschreiben und Lebensläufe, die im 3. Baustein erstellt und im Fachunterricht anschließend elektronisch verarbeitet wurden.


Mitwirkende

  • Die Deutschlehrkräfte der beteiligten Schulen erstellen Beurteilungen und verarbeiten im Fachunterricht die Lebensläufe bzw. Anschreiben.
  • Das DWTF steuert den gesamten Projektverlauf (1-6) und stellt die entsprechenden Arbeitsmaterialien bereit. Coaches des DWTF führen Einzel- und Gruppengespräche mit Schülerinnen und Schülern durch.
  • Unternehmer bzw. Ausbilder erstellen qualifizierte Zeugnisse aus.


Methoden

Es findet ein regelmäßiger Wechsel aus Einzel- und Gruppenarbeiten statt.


Ziel

Ziel des Bausteins ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler am Ende des 9. Schuljahres über alle Informationen und Materialien verfügen, die sie für eine erfolgreiche Bewerbung brauchen.


Kombinationsmöglichkeiten

  • Schülerbetriebspraktikum und Praxislernen
  • Rahmenlehrplan W-A-T, Themenfeld "Von der Entscheidung bis zum Einstieg in die Ausbildung"
  • Berufswahlpass, Variante B: "Meine Übergangsschritte"
  • Ausbildungsmessen

 

< zurück   weiter >