Aktuelles aus unserem Werk

 

Spätsommerfest im Quartier am Röthegraben: Wir sind dabei!

Am Samstag, 26.09.2020 zwischen 12-17 Uhr findet in Luckenwalde das Spätsommerfest des Quartiersmanagement Am Röthegraben statt. An sieben Standorten wartet ein buntes Programm auf kleine und große Besucher/innen. Auch das Diakonische Werk Teltow-Fläming ist an zwei Standorten vertreten.

Im Mehrgenerationenhaus Bürger- und Kieztreff (MGH) erwartet das Team die Gäste mit Kaffee und Kuchen sowie einem Tisch, an dem Dinge getauscht, genommen und geschenkt werden können. Es wird zudem Informationen und Aktionen zu einem guten und nachhaltigen Leben für alle geben, u.a. einen Infostand der Organisation Women in Exile. Und vielleicht noch die eine oder andere Überraschung! 

Das Familienzentrum im MGH öffnet seine Türen für eine Werkschau zum Malwettbewerb, der im Sommer kleine Künstlerinnen und Künstler zu Stift und Pinsel gerufen hatte. Alle Teilnehmer/innen, die vorbeikommen, erhalten ein kleines Dankeschön. Außerdem sind kreative Mitmachaktionen für die ganze Familie geplant.

Am Heiz- und Waschhaus in der Volksheimsiedlung gibt es Aktionen und Infos rund um das Thema Sanitärversorgung, Waschen und Toiletten und Wasser. Unsere Eine-Welt-Promotorin wird gemeinsam mit der Eberswalder Firma Finizio und deren Komposttoilette sowie mit der German Toilet Organization vor Ort sein. Die AG Heiz- und Waschhaus bereitet Kaffee und Getränke und stellt die Geschichte des spannenden Gebäudes aus. Bei frisch gebackenen Waffeln und Livemusik könnend die Besucher/innen über den Flohmarkt von und für Kinder flanieren. 

Auch die fünf anderen Standorte versprechen ein tolles und buntes Programm – es lohnt sich also, am Samstag einen Stadtspaziergang durch den Kiez in Luckenwalde zu machen. Ein Pendelbus verkehrt zwischen den Standorten. Wir würden uns freuen, Sie zu sehen!

Alle Informationen finden Sie auch auf der Seite des Quartiersmanagements.

 

 



Pünktlich zum Stadtradeln: Kieztreff bekommt nagelneue Fahrräder

Das im Mehrgenerationenhaus (MGH) „Bürger- und Kieztreff“ angesiedelte Projekt „Familienstreetwork“ hat sechs nagelneue Fahrräder erhalten, die nun sowohl den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Angeboten im Haus für verschiedene Aktionen und Ausflüge zur Verfügung stehen. Gesponsert hatte die Räder die Stadt Luckenwalde über die Integrationspauschale des Landes Brandenburg. Geliefert wurden sie vergangene Woche vom Fahrradladen Xtreme Mobility.

Mit einem „Fahrradworkshop mit Picknick“ am letzten Freitag, an dem sieben geflüchtete Frauen und deren Kinder teilnahmen, wurden die Fahrräder eingeweiht.

Die schicken neuen Drahtesel kamen außerdem pünktlich zum Start des diesjährigen STADTRADELN-Wettbewerbs am 5. September, für das sich ein Team aus zehn Diakonie-Mitarbeiterinnen angemeldet hat. Gemeinsam werden in den kommenden drei Wochen gefahrene Radkilometer gezählt und gemeldet, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Der eine oder andere Kilometer wird dabei sicherlich auch auf den neuen Fahrrädern zurückgelegt werden.

 
  Die Mitarbeiterinnen im Projekt "Familienstreetwork" Anne Sommer (l.) und Amnah Wahbeh (3. v.l.) präsentieren die neuen Räder zusammen mit den MGH-Mitarbeiterinnen Dana Werneke (2.v.l.) und Mirjam Brademann (r.). Foto: Maria Hösel

 



Familienstreetwork trifft sich zum Fahrradworkshop inklusive Picknick 

Am 28.08.2020 sind sieben geflüchtete Frauen und deren Kinder einer Einladung der Mitarbeiterinnen im Projekt "Familienstreetwork", Amnah Wahbeh und Anne Sommer zum Picknick im Luckenwalder Stadtpark gefolgt. Im Gepäck hatten die Teilnehmerinnen wieder allerhand selbstgemachte Köstlichkeiten. Gesponsert wurde das reichhaltige Buffet vom Quartiersmanagement Am Röthegraben. 

Die beiden Familienstreetworkerinnen kamen mit Fahrrädern. Damit sammelten die geflüchteten Frauen, von denen viele das Fahrradfahren bis dahin nicht beherrschten, erste Erfahrungen auf zwei Rädern. Einige machten bereits nach wenigen Minuten eine gute Figur auf dem Fahrrad, während andere noch ziemlich ins Schlingern gerieten. „Zum Glück musste der Erste-Hilfe-Kasten, den ich sicherheitshalber eingepackt hatte, aber nicht zum Einsatz kommen“, sagt Anne Sommer erleichtert. Der Wunsch, einen gemeinsamen Fahrradworkshop zu veranstalten, war im Sommer ebenfalls während eines Picknicktreffens im Park entstanden.

   
  


 

Familienstreetwork: Picknick mit Frauen im Park



Picknick im Park

Am 17.06.2020 hatte das Team des "Familienstreetwork" geflüchtete Frauen und deren Kinder zum Picknick im Luckenwalder Stadtpark eingeladen. Sieben Frauen und drei Kinder sind der Einladung gefolgt und haben etwas zum Picknick beigesteuert. So entstand ein buntes Buffet mit Speisen aus aller Welt.

Beim gemütlichen Zusammensein entstand schließlich die Idee, in naher Zukunft einen Fahrradworkshop durchzuführen, da alle teilnehmenden Frauen bedauerten, nicht Fahrrad fahren zu können. Sie hätten jedoch große Lust, dies zu erlernen, da sie teilweise die einzigen in ihrer Familie seien, die es nicht beherrschen. 

 


 


 

Kostenlose Einkaufshilfe in der Corona-Krise
 

 
   

Das MehrGenerationenHaus "Bürger- und Kieztreff" in Luckenwalde ist derzeit ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen. Um in der Corona-Zeit einen Beitrag zur lokalen Versorgung zu leisten, bietet das MGH ab sofort einen kostenfreien Lieferservice für Risikogruppen und Bürger unter Quarantäne an. Gern erledigen wir für Sie wichtige Einkäufe und Apothekengänge!

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 03371 - 40 48 470 erreichbar.

Teilen Sie uns Ihre persönlichen Daten und Ihre Einkaufsliste mit. Der Warenwert sollte 30 € nicht überschreiten. Zum Schutz aller Beteiligten erfolgt die Übergabe möglichst kontaktlos.